6.2.2009

Doepfer Ribbon-Controller R2M

Doepfer R2M Ribbon-Controller


Das merkwürdige Device auf dem Keyboard ist ein sog. Ribbon-Controller (der R2M von Doepfer): der lange Stab hat eine berührungsempfindliche Oberfläche, die sowohl auf den Punkt reagiert, an dem sie berührt wird, als auch auf die Intensität, mit der man drückt. Der Kasten darüber ist die Kontrolleinheit, mit der man festlegen kann, welche (MIDI-) Daten über solche Berührung gesendet werden.

Man kann damit zwei unterschiedliche Ebenen von Controller-Informationen mit nur einem Finger steuern. Ich habe das momentan so eingestellt, daß Aftertouch auf Druck, und „Expression” (Controller #11) abhängig von der Position ausgegeben wird - beide Parameter werden von den meisten Sample-Libraries unterstützt, wobei dann Aftertouch für die Filter und Controller #11 für Modulation zuständig ist. Damit läßt sich gerade länger liegenden Klängen (Streicher, Bläser, aber auch Pad-Sounds aus dem Synthi) eine gewisse Lebendigkeit verleihen - selbst, wenn diese Sounds mit vielen asynchronen LFOs programmiert wurden, klingen sie schnell recht statisch, wenn man nicht „live” noch ein wenig an ihnen dreht.

Sicherlich kann man denselben Effekt erreichen, indem man Aftertouch so erzeugt, wie sich das gehört (nämlich durch Drücken auf die Keyboard-Tasten), und gleichzeitig am Modulationsrad dreht. Das hat aber den Nachteil, daß man den „Expression”-Anteil des Spiels über zwei Hände verteilt, wobei die rechte Hand auch noch für die Töne zuständig ist. Über den Ribbon-Controller gelingt dies wesentlich logischer - es fühlt sich ein wenig so an, als ob man mit dem Bogen auf einer Geige den Ton gestaltet. - Zum zweiten verfügen viele Keyboards mit gewichteten Tasten gar nicht erst über Aftertouch - so auch meines.

Das R2M[1] ist solide verarbeitet (Metall, kein Plastik), und funktioniert problemlos und reagiert präzise. Dafür ist es zwar relativ teuer - ich kenne allerdings auch keine Alternative (gelegentlich findet man die Idee auch auf einer Remote-Control verwirklicht - aber nicht in Gestalt einer 50cm langen Oberfläche).

  1. [1] Die Doepfer-Seiten sind Frame-Hölle, deshalb fehlt der Site nach dem Link die Navigation.

(Kommentarfunktion z.Zt. deaktiviert.)
Array 54.221.147.93&&15:23 - 10.12.&&5&&(unknown)&&&&CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)&&